Österreichischer Kinderschutzbund - Verein für gewaltlose Erziehung

Kinder sind unschlagbar

Neues auf kinderschutz.at

Wiener FilmballDer ÖKSB ist beim 8. Wiener Filmball dabei.

24.3.2017 im Wiener Rathaus.

Gemeinsam mit dem Deutschen Kinderschutzbund Pforzheim wird um Unterstützung für die Kinderschutz Aktivitäten ersucht. Mehr Infos sind unter dem Link http://www.filmballvienna.at/charity/ zu finden.

Österreichischer Kitaleitungskongress
Österreichischer Kitaleitungskongress

30. November 2016 | FH Campus Wien

Mehr erfahren

Elternbildung

Jedem Kind eine glückliche Kindheit – dieses Ziel soll mittels smart coaching und Elternfachvorträge erreicht werden. Mehr erfahren

Download Folder PDF, 5,9 MB

Österreichischer Kinderschutzbund
goes Traiskirchen

Mitarbeiter des ÖKSB sowie freiwillige Helfer,-innen unterstützen die vom Netzwerk Kinderrechte organisierte Sommeraktion für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Traiskirchen und Wien-Erdberg.

Jeweils am Freitag ab 24.7.2015 werden Kinder und Jugendliche mit diversen Aktionen betreut. Sport, Spiel und Spaß für diejenigen, die kaum etwas zu lachen haben in der derzeitigen Situation.

Vom ÖKSB werden sie mit dem Ballspiel Flagfootball in Kontakt gebracht. Wir hoffen auf spannende Spiele und freudvolle Übungseinheiten mit Burschen und Mädchen im Alter von 14 bis 18 Jahren.

Gemeinsam mit unseren Partnervereinen und Organisationen wollen wir den dort untergebrachten jungen Menschen Abwechslung und Ablenkung vom eher eintönigen Alltag bieten.

Weiters spendet der Verein 180 Stück Leibchen in verschiedenen Größen und leistet dadurch einen kleinen Beitrag gegen den bestehenden Mangel an Kleidung.

Die Firma Almdudler stellt für diese Initiative Getränke zur Verfügung. Dafür bedanken wir uns recht herzlich.

Zu den Fotos

Gewalt schädigt Kinder

Der österreichische "Stratossphärenspringer" Felix Baumgartner, der medial weltweit als lässiger Kumpeltyp verkauft wird, hat sich in Sachen "gesunde Ohrfeige" zu Wort gemeldet. Er vertritt die Ansicht, dass die "gsunde Watschn" ein durchaus angemessenes Erziehungsmittel darstellt, um junge Menschen zu disziplinieren. Nicht zuletzt hat auch sein Vater, laut Medienberichten zu dieser Maßnahme gegriffen.

Ich denke, gerade diese Beispiel zeigt, wie nachhaltig physische Gewalt Kinder bis ins hohe Erwachsenenalter schädigt, denn wie sonst ist es möglich, dass Baumgartner offen gegen ein bestehendes gesetzlich festgelegtes Gewaltverbot opponiert und zwar wider besseren Wissens......oder sollten an unserem "Stratossphärenspringer" die überzeugenden wissenschaftlichen Erkenntnisse und Befunde über die zerstörerische Kraft von Gewalt gegenüber Kindern, die heute vorliegen, vollkommen vorbei gegangen sein?

Christian Vielhaber
(Obmann des Österreichischen Kinderschutzbundes)

Univ. Prof. Dr. Hans Czermak, der Gründer des Österreichischen Kinderschutzbundes, hätte am 18. Juli, 2013 seinen 100. Geburtstag gefeiert.

Wir möchten aus diesem Anlass seiner Person besonders gedenken. Wir dürfen Sie daher auf die Beiträge zu Hans Czermak verweisen, die in der Nr. 98 von Kinderschutz aktiv veröffentlicht wurden und auch unter der entsprechenden Rubrik auf unserer Web-Seite lesbar sind. Sie werden in diesen Beiträgen interessante Informationen zur Persönlichkeit von Hans Czermak finden, und wir hoffen auf ein intensives Leseinteresse.

Faustlos Elternworkshop in Schulen – Eltern fördern die sozialen Kompetenzen ihres Kindes!

Zur Presseinformation (docx 26 kb)

Reaktionen zur Aussage des Bildungsreferenten Kärntens, Uwe Scheuch

Christian Vielhaber, Österreichischer Kinderschutzbund

Dr. Brigitte Sindelar, Leiterin der Abteilung für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien

Stellungnahme des Vorstandes

des Österreichischen Kinderschutzbundes zu den Ereignissen im Kinderheim am Wilhelminenberg.

Initiative: Österreichischer Kinderschutzpreis

Machen Sie mit:

Mit der Verleihung des Österreichischen Kinderschutzpreises in fünf Kategorien soll dem Kinderschutz in Österreich ein höherer Stellenwert gegeben werden, wobei es vor allem darum geht, Kinder stärker als bisher in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken.

Die Möglichkeit sich zu beteiligen, ist genau jetzt.
Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website: www.kinderschutz-preis.at

Aktuelles Engagement des Österreichischen Kinderschutzbundes in Sachen "Kinderunsensible Werbung"

Anfrage von Dr. Christian Vielhaber, Österreichischer Kinderschutzbund an das Unternehmen "Mömax".

Warnung vor betrügerischen Spendenaquisitionen

Verdeckt agierenden Betrüger fordern am Telefon Personen auf, ihre Kontonummer preiszugeben, um Spenden an den „Österreichischen Kinderschutzbund“ zu leisten.
Wir weisen nachdrücklich darauf hin, der Name des Österreichischen Kinderschutzbundes in solche Fällen bewusst missbräuchlich verwendet wird! Der Verein „Österreichischen Kinderschutzbund“ hat keine Aktivitäten dieser oder ähnlicher Art jemals gesetzt und wird solche auch künftig nicht setzen.
Mehr darüber

 

ÖBV :: website powered by ÖBV